Herbert Leuninger ARCHIV ASYL
1987

11. August 1987
Presseinformation
PAX CHRISTI - Solidaritätskreis Asyl Hofheim/Taunus

SOLIDARITÄTSKREIS ASYL. IM INTERNATIONALEN KULTURTREFF

"Wir haben einen schönen Raum im "INTERNATIONALEN KULTURTREFF", so heißt es in der Einladung des Solidaritätskreises Asyl, Hofheim an alle in Hofheim und näheren Umgebung lebenden Flüchtlinge zu einem Meeting.

Zum ersten gemeinsamen Treffen nach der Urlaubszeit am Donnerstag, den 13. August, ab 19.30 Uhr sind aber nicht nur die Mitglieder des Solidaritätskreises Asyl von PAX CHRISTI und die mit ihnen befreundeten Flüchtlinge, sondern auch alle interessierten Bürger Hofheims willkommen. Mit größter Bereitschaft stellt der "Verein zur Förderung von Fremdsprachen und Kultur" seine Räume für dieses und die weiteren geplanten Treffen zur Verfügung. Herr Tappeiner, der Vorsitzende des FVK, zeigte sich gegenüber Pfr. Leuninger geradezu verwundert, daß der Solidaritätskreis nicht schon längst mit dieser Bitte an den Verein, der die Völkerverständigung fördern will, herangetreten ist

Alle 14 Tage sollen künftig die Begegnungstreffen in der Wilhelmstraße 12 stattfinden, mit denen sich eine lang gehegter Wunsch der Hofheimer Friedensgruppe erfüllt, eine Möglichkeit des Austauschs und Kontakts im Zentrum Hofheims zu haben.

Die einladend ausgestatteten Räume in der Wilhelmstraße empfehlen sich aber auch deswegen, weil mittlerweile viele der früher in Hofheim lebenden Flüchtlinge in der näheren Umgebung der Stadt wohnen, aber dennoch den Kontakt mit ihren bisherigen Bekannten und Freunden in Hofheim behalten möchten.

Die Abende sind als geselliges Zusammensein mit Austausch von Informationen und beratenden Gesprächen gedacht. An den anderen Donnerstagen 'trifft sich der Solidaritätskreis Asyl zu Arbeitsgesprächen, die aber auch für jeden zugänglich sind, der sich für die Arbeit des Solidaritätskreises und für die Anliegen der Flüchtlinge interessiert.

Beim ersten Treffen am Donnerstag wird ein kurzer Video-Film gezeigt. Es handelt sich um einige amateurhaft. auf genommene Szenen eines gemeinsamen Nachmittags mit den Flüchtlingsfamilien im Opel-Zoo und einer gemeinsamen Grill-

Party vor zwei Wochen, Vielleicht machen diese wenigen Bilder - so Leuninger - mehr als Worte deutlich, wie viel Freude die Flüchtlinge und die Mitglieder des Solidaritätskreises Asyl miteinander erleben.